Segelboot finanzieren

Segelboot finanzieren

Soll ich das neue Segelboot finanzieren oder besser den Kaufpreis selbst aufbringen? Vor dieser Frage stehen viele angehende Segelbooteigner. Doch wie funktioniert es eigentlich, ein Segelboot zu finanzieren? Welche Gründe sprechen dafür? Wer steht als Finanzierungspartner zur Verfügung? Und wie läuft das Antragsverfahren, wenn ein Segelboot finanziert werden soll?

Schon kleine und mittlere Boote erfordern eine beachtliche Investition. Und bedenkt man die laufenden Kosten des Unterhalts, kann es sinnvoll sein, nicht das gesamte Kapital im Kaufpreis des Segelbootes zu binden.

Im ersten Schritt müssen Sie einen passenden Partner finden, der ihr Segelboot finanzieren kann. Segelbootfinanzierungen haben ganz eigene Anforderungen, so dass ein gewöhnlicher Ratenkredit von der Hausbank keine gute Option sein muss. Es gibt Filialbanken, die Segelboote finanzieren und entsprechende Kreditangebote im Programm haben. Es sind aber eher die Ausnahme. Die Direktbanken im Internet sind ein weiterer, ähnlicher Ansprechpartner. Ein häufiger Nachteil bei Filialbanken ist die häufig geforderte Anzahlung. Bis zu 30% kann diese betragen.

Bei Neubooten kann in aller Regel eine Finanzierung des Segelbootes über die Werft beantragt werden. Unter verschiedenen Finanzierungsmodellen wählen kann der Kunde meist nicht. Für den Kaufpreis beim Bootshändler kann es außerdem vorteilhaft sein, durch eine externe Finanzierung als Barzahler auftreten zu können. Mögliche Rabatte können nennenswert ausfallen.

Am sinnvollsten ist es, sich einen Finanzdienstleister zu suchen, der speziell Segelboote finanziert. Die Angebote dieser Finanzierer sind in der Regel bestens auf die Bedingungen des Bootsmarktes abgestimmt und bieten daher viele Vorteile. Der Nachteil für den Kunden ist darin zu sehen, dass es aufwändig ist, sich einen Überblick über den Markt der Segelbootfinanzierer zu verschaffen. Kann ich mit sicher sein, den besten und günstigsten Anbieter zu finden, wenn ich mein Segelboot finanzieren will?

Dieser Nachteil entfällt bei BEST-Credit24. Das Portal arbeitet mit allen Banken und Finanzdienstleistern zusammen, die auf die Finanzierung von Segelbooten spezialisiert sind. Mit nur einem Antrag kommt der Kunde so sicher zum besten Finanzierungsangebot.

Ist der Finanzierungspartner gefunden, stehen die Antragsdaten im Vordergrund, die für den Finanzierungsantrag zusammengetragen werden müssen. Grundsätzlich geht es um Daten des Kreditnehmers einerseits und des Segelbootes, das finanziert wird, andererseits.
Sie haben das passende Boot noch nicht gefunden. Kennen Sie auch unseren Bootsmarkt BEST-Boats24 seit 1999 eines der größten Portale für Boote und Yachten in Europa.

Segelboot finanzieren

Zu den Grunddaten des Bootes gehören in jedem Fall Angaben zur Herstellerwerft, dem Baujahr und Bootstyp, dem Verkäufer sowie den Vorbesitzern, Kaufpreis, die geplante Nutzungsform, eine Seriennummer, die ursprüngliche Kaufrechnung, wenn es sich um ein Second-Hand-Boot handelt, Fotos des Segelbootes und bei Käufen aus dem Ausland ein Nachweis der EU-Umsatzsteuerzahlung.

Jeder Finanzierer wird die Frage nach der Versicherung stellen, bevor er überhaupt überlegt, ob das Segelboot finanziert wird. Und zwar sowohl Haftpflicht- als auch Vollkaskoversicherung. Und last but not least ist die Frage des Liegeplatzes nicht unwichtig. Solange dieser innerhalb der EU liegt, bleibt die Finanzierung einfach. Außerhalb der EU kann es leicht problematisch werden.

 

Eine gute Vorbereitung der Dokumente beschleunigt letztlich die Zusage.