Yachtleasing

Noch nicht die passende Yacht entdeckt? Wählen Sie aus tausenden Objekten Ihre Traumyacht!

Boote - Yachten kaufen und finanzieren (2543)

Mit dem passenden Kredit zur eigenen Yacht – Clevere FinanzierungsmöglichkeitenWer sich ein neues oder gebrauchtes Boot zulegen möchte, steht immer vor der Entscheidung, wie diese Anschaffung zu finanzieren ist. Grundsätzlich unterscheidet sich das Leasing von Yachten oder Booten an dieser Stelle wenig von dem bewährten Leasing, das jedem aus der Kraftfahrzeugbranche für einen PKW bekannt ist. Dennoch gilt es, bei einem Bootsleasing einige wichtige Details zu beachten. So ist Leasing in der Regel eher für gewerbliche Kunden konzeptioniert, im Privatkundensegment spielt das Leasing von Yachten und Booten eine untergeordnete Rolle.

Boote - Yachten kaufen und finanzieren (2364)

So funktioniert das Bootsleasing

 

Beim Leasing verbleibt die Yacht im Eigentum der Leasinggesellschaft. Der Leasingnehmer wird lediglich der Besitzer des Boots und erhält das Recht der Nutzung. Für diese Nutzung zahlt er eine monatliche Leasingrate, zum Ende der Vertragslaufzeit kann er das Boot mit einer Schlusszahlung erwerben. Diese Schlusszahlung hängt natürlich von der Summe ab, die im Lauf der Zeit in Form der Leasingraten gezahlt wurde.

Je höher die Summe der monatlichen Leasingraten ausfällt, desto niedriger wird am Ende die Schlussrate sein. Für die Leasinggesellschaft besteht als Eigentümer der Yacht das Risiko einer Havarie oder anderer Schäden. Dafür wird die Leasinggesellschaft als Eigentümer zur Verantwortung gezogen.

Wer eine Yacht leasen möchte, muss die Leasinggesellschaft von diesem Risiko freistellen. Allerdings hat die Leasinggesellschaft weiterhin das Risiko einer Insolvenz des Leasingnehmers zu tragen. Dieses Risiko wird von den Gesellschaften meist als zu hoch eingeschätzt, deshalb ist es im Privatkundenbereich wenig üblich, ein Yachtleasing einzugehen.

So wichtig ist der Angebotsvergleich

 

Wer eine Yacht leasen will, sollte immer zuerst einen Angebotsvergleich durchführen. Dabei sind zunächst die individuellen Anforderungen des Kunden zu berücksichtigen. Es gilt zu klären, ob das Boot am Ende der Laufzeit gekauft werden soll oder ob eine vorübergehende Nutzung geplant ist. Auch bleibt zu klären, wie hoch der Kaufpreis überhaupt ist und ob ein Privatkundenleasing für kleine Yachten in Frage kommt. Bei jedem Vergleich sind die Summe der einzelnen Monatsraten und die Höhe der Schlussrate für alle Angebote zu berücksichtigen. Nur dann darf der Käufer sicher sein, das Angebot zu finden, das am besten zu seinen Wünschen passt.

Lediglich bei kleinen Booten mit einem Kaufpreis von rund 50.000 Euro mag es möglich sein, ein Leasing für Yachten abzuschließen. Außerdem muss diese Yacht dann ausschließlich auf deutschen Binnengewässern verkehren, eine Eintragungspflicht darf nicht bestehen. Wer unter diesen Voraussetzungen ein Boot leasen möchte, kommt auch als Privatperson durchaus für ein Leasing in Frage.

 

Leasing im Vergleich zur Finanzierung

 

Bevor der Käufer sich für ein Yachtleasing entscheidet, sollte Leasing im Vergleich zur Boots– und Yachtfinanzierung betrachtet werden. Im Idealfall holt er dazu mindestens ein Leasingangebot und ein Finanzierungsangebot ein. Welche Variante am Ende unter Kostenaspekten besonders vorteilhaft ist, hängt vor allem von den individuellen Wünschen des Käufers ab. Ähnlich wie bei dem Leasing von Kraftfahrzeugen mag sich anbieten, ein Leasing für Yachten einzugehen, wenn er das Boot nur für einen vorübergehenden Zeitraum nutzen will. Ist der Kauf am Ende der Laufzeit nicht geplant, dürfte Leasing die günstigere Alternative sein, denn der Käufer gibt den Leasinggegenstand dann zum Ende der vereinbarten Vertragslaufzeit zurück und zahlt auch keine Schlussrate dafür. Ist allerdings der Erwerb der Yacht vorgesehen, könnte eine Finanzierung preiswerter sein. Deshalb ist ein sorgfältiger Vergleich der Angebote unter Berücksichtigung der individuellen Wünsche in jedem Fall zu empfehlen.

Wie bei jeder Finanzierung spielt schließlich auch die Bonität des Käufers eine Rolle. Wer ein Boot leasen will, muss in jedem Fall eine einwandfreie Bonität vorweisen. Dazu sind regelmäßige Einkünfte erforderlich, und auch die Schufa-Datei muss frei von negativen Eintragungen sein. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, hat der Käufer alle Möglichkeiten, mit Hilfe eines unabhängigen Angebotsvergleichs die passende Finanzierungsform für seine Traumyacht zu finden.

BEST-Credit24